Vitamin D

Die Bedeutung des V.D für den Menschen wird allmählich klarer. Genauer genommen handelt es sich um das Vitamin D3, auch Cholecalciferol genannt. Unsere Lebensgewohnheiten haben sich in den vergangenen Jahrzehnten drastisch verändert und deshalb ist ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung der westlichen Welt mit V.D unterversorgt.
V.D kommt nur in unbedeutenden Mengen in Nahrungsmitteln vor. Lediglich Fischfette (Lebertran) enthalten sehr hohe Konzentrationen des Vitamins ( Ernährung in der Arktis unter ständigem UV-Mangel). Der Hauptanteil wird nämlich in der Haut unter dem Einfluss von UV-Licht der Sonne gebildet, abhängig von Hautfarbe (bei heller Haut schneller als bei dunkler Haut), und abhängig von UV Intensität und Körperfläche, die bestrahlt wird. V.D ist für den Calcium Stoffwechsel verantwortlich und somit entscheidend für einen guten Knochenaufbau. Ausserdem ist V.D am Zellaufbau,-wachstum und-differenzierung beteiligt.
Eine Unterversorgung mit V.D stört den Knochenaufbau, was bei Erwachsenen zur Osteoporose und bei Kindern zur Rachitis führt. Zu wenig V.D fördert offensichtlich Krebswachstum und verschlimmert den Verlauf chronischer Darminfektionen, des Diabetes, der Multiplen Sklerose, der Tuberkulose oder des Bluthochdrucks. Ein V.D Mangel kann wahrscheinlich auch die Entstehung von Demenz und Parkinsonscher Erkrankung fördern.
Wie kann die Versorgung der Bevölkerung mit V.D. verbessert werden?
Kinder sollten eine tägliche Vitamin D Prophylaxe bekommen, In einigen Ländern wird das V.D einigen Nahrungsmitteln zugesetzt. Ein von Zeit zu Zeit wohl dosiertes Ganzkörper-Sonnenbad ohne Sonnenbrand (Dauer also je nach Hautfarbe und Sonnenstand)  schwemmt grosse Mengen Vitamin D aus der Haut in den Körper. Als Medikament gibt es Vitamin D Tropfen zur regelmässigen Einnahme.
Wir müssen bedenken, dass viele von uns die meiste Zeit des Jahres hinter Glas oder Wänden und komplett bekleidet verbringen. Ich finde in meiner Praxis etwa bei 80-90 % der Patienten leicht-bis stark verminderte V.D Werte, vor allem bei Älteren. Gleichzeitig aber gibt es gehäuft Hautkrebs der Kopfhaut als Folge von langjähriger Sonneneinwirkung.
Wahrscheinlich werden während des Lebens Ohrmuscheln und Kopfhaut zu stark UV-bestrahlt ( Gartenarbeit/ Bergwanderungen) aber der Rest der Körperhaut fast nie, was zu einem permanenten V.D-Mangel führt. Die optimalen Werte von 30 und 60 ng/ml werden nur bei etwa 20% der Messungen beim Mitteleuropäer erreicht. Zusammenfassend scheint das V.D das einzige der Vitamine zu sein, an welchem es uns modernen Menschen oft mangelt und auf dessen Wert wir ein Augenmerk richten sollten.

Kontakt

Dorfstrasse 116
CH-8706 Meilen
T:  +41 44 923 23 12
F:  +41 44 923 02 96

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo. 7h-19h  
Di. 7h-19h  
Mi. 7h-19h  
Do. 7h-19h  
Fr. 8h-17h  


Anfahrtsplan: