Impfung - Wie funktioniert das?

N

icht selten besteht die Auffassung, die "natürlich" erworbene Immunität durch Krankheit sei gesünder oder wirksamer als die durch Impfung "künstlich" erzeugte Immunität. Die durch Impfung erzielte Immunabwehr arbeitet mit denselben natürlichen Mechanismen wie eine mittels Krankheit erzielte Abwehr. Allerdings läuft sie kontrollierter und effektiver ab.

Das Immunsystem lernt Krankheitserreger an ihrer Oberfächenstruktur zu erkennen. Der Prozess des Kennenlernens von Krankheitserregern geschieht Tag und Nacht, das ganze Leben lang. Ziel dieses Prozesses ist es, so genannte Antikörper auszubilden, mit denen die Erreger unschädlich gemacht werden können. Diese neu gebauten Antikörper werden dann als ´Vorlage´ in den Gedächtniszellen des Immunsystems abgelegt. Gibt es keine Antikörpervorlage, dauert die Neuentwicklung von Antikörpern lange und der Erreger kann sich zu Beginn im Körper fast ungebremst vermehren. Beim Eindringen eines schon bekannten Krankheitserregers werden jedoch mittels Antikörpervorlage aus den Gedächtniszellen in kürzester Zeit eine riesige Zahl von Antikörperkopien erstellt und die eindringenden Erreger abgefangen. Genau dieses Prinzip wird bei einer Impfung genutzt. Allerdings werden hier dem Organismus nur die harmlosen Oberflächen von Viren, Bakterien oder Zellgiften verabreicht. Diese lösen genauso die Bildung spezieller Antikörper-Vorlagen aus, die anschließend in den Gedächtniszellen hinterlegt werden.

Zum Schluss eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn der Grippeimpfung (Influenza). Influenzaviren verändern häufig ihre Erbinformation (Mutation) und damit auch die für das Immunsystem zur Erkennung wichtigen Oberflächen. Es kursieren auf dem Globus meist 3-5 große Stämme dieser Viren mit unterschiedlichen Oberflächen. Gegen diese Virustypen wird in jedem Sommer immer wieder ein jahresaktuelles Impfserum entwickelt, welches diese aktuell verbreiteten Virusoberflächen beinhalten. Nur für den seltenen Fall (ca alle 30 Jahre) einer Epidemie mit einem noch unbekannten Erreger wären die Geimpften ebenso wenig geschützt wie die Ungeimpften.

Kontakt

Dorfstrasse 116
CH-8706 Meilen
T:  +41 44 923 23 12
F:  +41 44 923 02 96

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo. 7h-19h  
Di. 7h-19h  
Mi. 7h-19h  
Do. 7h-19h  
Fr. 8h-17h  


Anfahrtsplan: